Lebensgartenprojekt Beginn Mai 2022

Die ersten Arbeiten für das neue Baumprojekt in Saikhan-Ovoo nahe des Onggiflusses haben Ende Mai/Anfang Juni 2022 begonnen. Die lokalen Behörden unterstützen die Galsan Tschinag Stiftung und andere beteiligte Umweltorganisationen der Mongolei, wie beispielsweise die Vereinigung Onggi River Movement.

received_391590256366015

Der Lebensgarten soll ein Erholungsraum und Nutzgarten für die lokale Bevölkerung werden. Als Expertin für Obstbau in der Mongolei konnte Galtaikhuu Galsan  dafür Dr. Saikhanzezeg, die sich seit über 30 Jahren mit Obstpflanzen beschäftigt und als Dozentin an der Landwirtschaftsuniversität in Ulaanbaatar arbeitet, gewinnen. In den kommenden drei Jahren soll ein 2 Hektar großer Park im Provinzkreis Saikhan-Ovoo der Provinz Mittelgobi entstehen.

Es soll der erste Lebensgarten der Mongolei werden. Falls das Projekt gute Früchte trägt, könnte die Galsan Tschinag Stiftung  in weiteren Provinzen solche Parks gestalten.

Der Provinzkreis Saikhan-Ovoo liegt 400 km südlich von Ulaanbaatar. Die  durchschnittliche Jahrestemperatur ist um einiges wärmer als in der Hauptstadt, denn das Gebiet liegt 1000 m über dem Meeresspiegel und damit um fast 400 m tiefer als Ulaanbaatar. Geographisch gesehen ist der Ort vielseitig positiv einwirkend für Pflanzen und besonders für Obstpflanzen.

Der Erholungs- und Nutzgarten soll 200 m entfernt von der Nordstraße des Provinzkreises und 800 m entfernt vom Fluss Ongi gestaltet werden.

Der Bereich A ist für ältere Menschen, der Bereich B für Mütter mit kleinen Kindern und Bereich C für Jugendliche geplant.